Blumen im Internet bestellen und versenden lassen

Blumen, die “schönste Sprache der Welt”, erreichen die Herzen. Die der Frauen sowieso, aber auch für die Herren der Schöpfung ist der Strauß Blumen ein Zeichen von Zuneigung, Anerkennung, Freundschaft oder auch Liebe. Die Sprache der Blumen zu sprechen ist einfach, bieten doch so viele Floristen bereits fertige Sträuße in jeder Preislage an.

Das Präsent zum Muttertag, Geburtstag und ein zarter Liebesgruß

Selbst einen Blumengruß zusammen zu stellen ist auch keine Geheimwissenschaft. Was soll man beachten?

  • Blumen schenkt man in einer ungeraden Zahl, außer in wirklich großen Mengen. Ob ein Strauß aus 50 oder 51 Rosen gebunden wurde, wird die glückliche Empfängerin des duftenden Bouquets nicht mehr kümmern. Aber Sträuße mit weniger als zwanzig Blüten wirken einfach besser aus und lassen sich auch schöner arrangieren, wenn die Blumenzahl ungerade ist
  • Langstielige rote Rosen sind Liebespaaren vorbehalten und kein Geschenk für die Mutter zum Muttertag oder die nette Nachbarin als Geste der Wertschätzung für die Pflege der Zimmerpflanzen während des Osterurlaubs.
  • Kakteen schenkt man an Kenner.
  • Auffällige Einzelblüten wie Strelitzien passen als “offizielles” Geschenk für den Ausstand langjähriger Kollegen oder die Ehrung verdienter Vereinsfunktionäre immer gut. Beachtenswert übrigens, dass selbst gelernte Blumenhändler diese Blume auch als Strelizie oder Strelitie verkaufen. Die sollten’s doch wirklich genau wissen…

Blumenversand übers Internet

Die Floristen sind international verbunden, eine Blumenbestellung mit Lieferung in einer anderen Stadt oder gar auf einem entfernten Erdteil ist kein Problem. Dieses Service kann man entweder beim ortsansässigen Blumenhändler buchen, oder einfacher direkt im Internet bestellen. Die Homepages der Online-Blumenhändler wie etwa Fleurop bieten Sträuße aus Schnittblumen in verschiedenen Preislagen an und geben für Erstbesteller gern besondere Gratis-Geschenke dazu: Einen Übertopf, eine Glasvase oder eine günstige Dekoration mit Pralinés oder Plüschteddys.

Wann ist bloß Muttertag?

Wann soll man aber dem Blumenbinder im Web einen Auftrag geben?

Die Merkregel für alle Söhne und Töchter, die immer erst nachträglich draufkommen, dass sie schon wieder vergessen haben, Blümchen für die Mutter zu besorgen: Der Muttertag ist immer am zweiten Sonntag im Mai, die Daten für heuer und nächstes Jahr sind also:

  • 11. Mai 2014
  • 10. Mai 2015

Ganz schnell in den Kalender eintragen, und rechtzeitig erinnern lassen!

Mehr dazu:

Kommentare

  1. Ich war ja immer ein wenig skeptisch dem Internet gegenüber, dann habe ich es einmal ausprobiert und meine Frau bekam wirklich schöne Blumen von mir geschenkt. Seit diesem Zeitpunkt mache ich das regelmäßig.

    — Markus Krüger · 21. Mai 2013, 17:09 · #